Der Tragehilfenguide


Ein Leitfaden im Tragehilfen-Dschungel

 

Mittlerweile gibt es Tragehilfen wie Sand am Meer und die richtige für sich und sein Kind (und vielleicht auch noch für seinen Partner) zu finden, scheint der Suche nach der Nadel im Heuhaufen zu gleichen. Daher hier für euch eine kurze Übersicht der verschiedenen Grundarten von Tragehilfen. Als unabhängige Trageberaterin stelle ich keine Empfehlung für eine bestimmte Variante aus, sondern versuche einfach, kurz und bündig, Vor-und Nachteile aufzulisten. 

Doch zuerst die alles entscheidende Frage:

 

Welche Tragehilfe ist die Richtige für DICH? 

 

Bekanntlich heißt es ja: Stelle nie Fragen, die du nicht beantworten kannst. Jetzt hab ich es doch gemacht :-) Ich habe leide keine schnelle Antwort auf diese Frage. Jeder Tragende und jeder Tragling ist anders, was für den Einen die beste Trage der Welt sein mag, kann für den Anderen Rückenschmerzen und ein zappelndes Kind bedeuten. Eines ist sicher: probieren geht über studieren. Auch die beste Pro-und Contraauflistung ersetzt somit kein Ausprobieren der Tragehilfe und keine Trageberatung! Aber ihr könnt euch hier schon mal ein Bild von den verschiedenen Angeboten machen und somit eure Suche zumindest eingrenzen. 

 

 Um diese Suche zu erleichtern, habe ich HIER  einen Tragehilfenguide erstellt. Dabei kannst du verschiedene Merkmale auswählen und gelangst dann zu den verschiedenen Modellen, die deine gewünschten Kriterien erfüllen. Die Kriterien sind:

Brustgurt (mit Schnallen oder zum Binden), die Art des Rückenteils (vorgeformt oder aus Tragetuchstoff), die Art der Schulterträger (mit Schnallen, zum Binden, gepolstert oder auffächerbar). 

 

Die hier angeführte Liste erhebt keinen Anspruch auf Vollständigkeit, sondern soll lediglich einen Überblick geben! Sollte jemand eine bestimmte Tragehilfe in der Liste vermissen, dann freue ich mich aber sehr über eine Rückmeldung! Die Liste wird dann in regelmäßigen Abständen aktualisiert.